Andreas August von Hobe, königlich-dänischer Amtmann auf Schloss Reinbek 1773-1802

Auszug aus der Reinbeker Tageszeitung vom 29.Juni 2004

Gedenken an den Schloss-Retter

Reinbek (ger) - Er rettete das Reinbeker Schloss vor dem Abriss. Während der Dänenzeit residierte Amtmann Andreas August von Hobe von 1773 bis 1802 im Schloss, sorgte mit seinen Eingaben schließlich für die Rettung des Gebäudes. Die „Freunde des Schlosses Reinbek" haben ihm nun ein besonderes Denkmal gesetzt. Sie ließen den Grabstein des Amtmannes restaurieren, ließen ihn neben seiner ehemaligen Wirkungsstätte  im Schlosspark aufstellen. Helmut Busch, Vorsitzender der Freunde des Schlosses, zeigte sich begeistert von dem frisch restaurierten Gedenkstein. „Als wir uns vor zwei Jahren entschlossen, dass Projekt zu starten, fragten wir uns, ob es überhaupt möglich ist, diese Ruine in ein Monument zurück zu verwandeln. Jetzt haben wir ein Beispiel für historische Bildung gesetzt." Das Werk aus Eibsandstein, dass bisher auf dem Friedhof von Kirchsteinbek stand, wird von einem Glasdach geschützt. Eine Plakette liefert zudem weitere Informationen über von Hobe. Hoch erfreut zeigten sich von der gelungenen Arbeit auch die Nachfahren von Hobes. „Ich finde es besonders schön, dass der Stein so wieder zu Ehren gelangt. Er passt sehr gut zu dem wieder hergerichteten Schloss", erklärte Edgar von Hobe, der Ur-Ur-Ur- Ur-Enkel des Amtmannes. Er war zusammen mit seinem Vetter Christian von Hobe zur feierlichen Enthüllung gekommen.   

 

 

Andreas August von Hobe, königlich-dänischer Amtmann auf Schloss Reinbek 1773 - 1802 bewahrte das Schloss vor dem Abriss

 

Inschriften auf dem Grabstein, der bis zum Sommer 2004 auf dem Friedhof von Kirchsteinbek / Hamburg stand, wo sich auch sein Grab

befand. Der Stein wurde durch den „Verein der Freunde des Schlosses Reinbek" restauriert und im Schlosspark Reinbek aufgestellt.

 

Selig ist der Mann dessen Nachruhm Wahrheit ist.

Das ist Wahrheit

Daß er ein edler Mann war

Daß er ein zärtlicher Vater war

Daß er die Leiden des Lebens mit christlicher Ergebung und männlicher Standhaftigkeit ertrug

Daß er sein Richteramt rein und unentweyhet in die Hände des höchsten Richters zurückgab

Beweint von den dankbaren Thränen seiner Untergebenen

Selig ist Andreas August von Hobe

 

Er ward geb. d : 14. Apr. 1739 zum königl. dänischen Kammerherrn

ernannt d : 14. Jan. 1769 zum Ritter vom Dannebrog-Orden

d : 28. Septbr. 1780 zum Amtmann über Reinbeck und Trittau 1774 und zugleich über Tremsbüttel 1800

Er starb d : 15 : Febr : 1802